• zuettlingen 13
  • zuettlingen 09
  • zuettlingen 11
  • zuettlingen 06
  • zuettlingen 05
  • zuettlingen 04
  • zuettlingen 03
  • zuettlingen 02
  • zuettlingen 01
  • zuettlingen 12
   

Beitragsseiten

 

www.jagsttalnarren.de

 

 

 Zuletzt aktualisiert am 24. Mai 2019

Termine:

09.02.2020 Hauptprobe

16.02.2020 Seniorennachmittag

21.02.2020 Ordensball

22.02.2020 Prunksitzung

23.02.2020 Kinderfasching

Die Kampagne 2019/2020 steht unter dem Motto "Mit den Jagsttalnarren geht es ab in den Schnee - zur Hüttengaudi in die Berge - juhee!"

 


Jagsttalnarren 1996 e.V. von Harald Hitzler

Es war einmal …….. So beginnen Märchen und so begannen

die Jagsttalnarren im Jahre 1998 ihre erste Narrenkampagne unter dem märchenhaften Motto „Tausend und eine Nacht“.

Doch warum wurde erst zwei Jahre nach Gründung im Jahre 1996 die erste Prunksitzung veranstaltet?

Durch den Neubau der heutigen Lindenhalle konnte im ersten Jahr nach der Vereinsgründung in Züttlingen keine Faschingsveranstaltung durchgeführt werden. Die Faschingsaktivitäten begannen deshalb erst mit der Kampagne 1997/1998.

Unter dem bereits zuvor erwähnten Motto wurden im Jahre 1998 am 14. Februar und am 21. Februar die beiden ersten Prunksitzungen abgehalten. Zusätzlich wurde am 19. Februar ein „Schmotziger Donnerstag“ mit den Fidelen Unterländern veranstaltet. Alle drei Veranstaltungen waren ein überwältigender Erfolg und gaben den Gründern dieses Vereines das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Doch zurück zur Gründung des Faschingsvereins im Jahre 1996.

Schon sieben Jahre vor Gründung des Faschingsvereins Jagsttalnarren wurden in der damals noch alten Züttlinger Halle vom Sportclub Züttlingen Faschingsveranstaltungen abgehalten, die sich in der Bevölkerung großer Beliebtheit erfreuten. Diese Veranstaltungen unter der Leitung des späteren ersten Sitzungspräsidenten der Jagsttalnarren, Rainer Köller, und die wachsende Begeisterung der Einwohner aus Züttlingen und der näheren Umgebung führten zu der Überlegung, einen eigenen Faschingsverein zu gründen.

Am 07.07.1996 trafen sich erstmals 32 Interessierte im Sportheim Züttlingen um über eine Vereinsgründung zu diskutieren. Das Ergebnis dieses Treffens war überwältigend und die Interessierten beschlossen noch im Jahre 1996 einen Faschingsverein zu gründen.

Am 11.11.1996 wurde im Sportheim Züttlingen der Faschingsverein unter dem Namen Jagsttalnarren 1996 e.V. aus der Taufe gehoben.

Bei der Gründungversammlung waren wiederum 32 Personen anwesend. Von den Anwesenden füllten 29 Personen spontan das Aufnahmeformular als Mitglied für die Einzelmitgliedschaft oder Ehepartnermitgliedschaft oder Familienmitgliedschaft aus. Diese Personen waren auch sofort bereit, innerhalb des Vereines Aufgaben wahrzunehmen.

Die Anwesenden bei der Gründungsversammlung waren:

Erich Beck, Michael Beck, Martin Dollinger, Regina Erhart, Ulrich Erhart, Siegfried Föll, Diana Frischbier, Doris Frischbier, Peter Frischbier, Volker Gözinger, Iris Söhner (Gözinger),

Jürgen Hamann, Markus Harrer, Harald Hitzler, Karin Hofmann, Wolfgang Knandel, Andrea Knotz, Alexander Koch, Gustav Köller, Rainer Köller, Petra Krieger, Jürgen Leikowski,

Thomas Michalik, Ulrike Montag, Anna Münzel, Markus Münzel, Hermann Pfahl, Bernd Sailer, Frank Sailer, Simone Tischer, Anja Röckel (Wattenberg), Ralf Wattenberg,

Die von den Gründungsmitgliedern gewählte Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen:

Präsident: Peter Frischbier

Vizepräsidentin: Anja Wattenberg

Sitzungspräsident: Rainer Köller

Kassier: Alexander Koch

Schriftführer: Harald Hitzler

Zu Beisitzern wurden Karin Hofmann, Markus Münzl, Volker Gözinger und Hermann Pfahl gewählt.

Präsident Peter Frischbier und Sitzungspräsident Rainer Köller stellten bei der anschließenden Diskussion heraus, dass der neu gegründete Verein keine Konkurrenz zu bereits im Jagsttal beheimateten Vereinen darstellt. Vielmehr soll der Verein als weitere Bereicherung des kulturellen Lebens und des Brauchtums an der Jagst gesehen werden.

Als Symbolfiguren der Jagsttalnarren wurden nach erfolgter Diskussion die Figuren Hex und Hexle festgelegt. Die Figur der Hex unter Doris Frischbier war bereits in den zurückliegenden Faschingsveranstaltungen unter der Regie des SC-Züttlingen aktiv. Im Gründungsjahr übernahm Doris Frischbier auch wieder die Rolle der Hex und Tamara Köller die Rolle als Hexle. Selbstverständlich bereicherten die beiden Symbolfiguren auch die Prunksitzungen mit ihren Beiträgen. So überreichen sie zusammen mit dem Präsidenten und dem Sitzungspräsidenten in den Prunksitzungen den Hexenbesen an eine zuvor durch die Vorstandschaft festgelegte Persönlichkeit, die sich um die Belange des Vereins verdient gemacht hatte. Die beiden Symbolfiguren zieren auch noch heute die jährlichen, sehr begehrten Faschingsorden der Jagsttalnarren in den Vereinsfarben Gelb und Grün.

Die ersten Prunksitzungen fanden unter der Leitung von Reiner Köller als Sitzungspräsident statt.

Sowohl er, als auch die Vorstandschaft und die Elferräte beteiligten sich bei den ersten Prunksitzungen mit Beiträgen in Form von Büttenreden, Gesangseinlagen, Tanzgruppen und weiteren interessanten Programmpunkten.

Als Vereinsbeitrag wurde durch die Versammlung für Kinder 10.- DM, Erwachsene 20.- DM, Ehepaare 30.- DM und Familien 40.- DM, festgelegt.

Die Elferräte im Gründungsjahr und bei der ersten Kampagne waren:

Doris Frischbier, Jürgen Hamann, Dagmar Kober, Gerda Köller, Gustav Köller, Andrea Knotz, Ulrike Montag, Ralf Wattenberg, sowie die Vorstandschaft.

Nachfolgend nun in chronologischer Reihenfolge die Themen der Faschingsjahre und die Verantwortlichen bis zum Jahre 2008:

1997/1998: Tausend und eine Nacht

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Anja Wattenberg

- Sitzungspräsident: Rainer Köller

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Tamara Köller

1998/1999: Ranissimo - Sport und Spaß im Studio

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Anja Wattenberg

- Sitzungspräsident: Rainer Köller

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Kathrin Köller

1999/2000: Sausend ins neue Jahrtausend

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Anja Wattenberg

- Sitzungspräsident: Rainer Köller

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Kathrin Köller

2000/2001: Im Jagsttal kocht das Narrenblut bei TV, Kino, Hollywood

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Anja Wattenberg

- Sitzungspräsident: Wolfgang Brunner

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Kathrin Köller

2001/2002: Narren gibt es überall - Jagsttal feiert Karneval

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsident: Wolfgang Brunner

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Yvonne Dollinger

2002/2003: Jagsttalnarren – Spass auf Dauer, Hippie-Nacht mit Flower Power

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsident: Wolfgang Brunner

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Yvonne Dollinger

2003/2004: Macht mit ihr Narren – seid bereit - zum Jagsttal-Fasching-Ritterzeit

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsidentin: Tamara Salau

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Ines Koska

2004/2005: Im Jagsttal tanzt der Kannibale – zum Urwald-Fasching heut im Saale

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsidentin: Tamara Salau

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Ines Koska

2005/2006: Lach- und Sachgeschichten

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsidentin: Tamara Salau

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Denise Knäbel

2006/2007: Sex and Drugs and Rock’n Roll

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsidentin: Tamara Salau

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Denise Knäbel

2007/2008: 11 Jahre sind die Narren los – Der Jagsttalfasching ist famos

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsident: Peter Frischbier

- Hex: Doris Frischbier

- Hexle: Denise Knäbel

Im Jahre 2003 wurde das Brauchtum erweitert. Am 11.11. 2003 wurde erstmals das Möckmühler Rathaus gestürmt und Bürgermeister Ulrich Stammer zum „Ritter Ulrich vom Jagsttal - Beschützer von Jecken und Narren“ geschlagen. In dem darauf folgenden Jahr 2004 wurde der Bürgermeister in den „Suppentopf“ gesteckt. Der Rathaussturm wurde zwischenzeitlich zu einer etablierten Zeremonie, die jedes Jahr am 11.11. stattfindet.

Zur Faschingskampagne 2007/2008 feierten die Jagsttalnarren ihr 11-jähriges Jubiläum. Sie konnten hierbei auf zahlreiche Aktivitäten und zusätzliche Veranstaltungen in den vergangenen Jahren zurückblicken.

So beteiligten sie sich an den Faschingsumzügen der umliegenden Faschings- und Karnevalsvereine Jagstfeld, Gochsen und Gundelsheim.

Auch wurden durch die Mitglieder und Aktiven des Vereins in den vergangenen Jahren viele Faschingsveranstaltungen und Prunksitzungen, sowohl bei den umliegenden Faschingsvereinen wie auch bei befreundeten Karnevalsvereinen, besucht. Hierbei ist es Brauch, dass aus dem jährlichen Programm der Prunksitzungen Kostproben vorgeführt werden und ein Gastgeschenk mit Orden überreicht wird.

Natürlich blieben die Jagsttalnarren in den elf Jahren auch von Rückschlägen und vereinsinternen Querelen nicht verschont. So musste Präsident Peter Frischbier ausgerechnet im Jubiläumsjahr an Ermangelung eines Sitzungspräsidenten dieses Amt in Personalunion ausführen. Auch die Veranstaltung am „Schmotzigen Donnerstag“ musste aufgrund der schlechten Resonanz durch das Publikum erstmals im Jahre 2008 entfallen.

Aber es gab auch erfreuliches bei der 12. Jahreshauptversammlung anlässlich des 11-jährigen Jubiläums zu berichten. So fanden sich die Mitglieder, Natalie Dierolf, Dagmar Frischbier und Elisa Frischbier, die zukünftig abwechselnd das Amt „Hex und Hexle“ übernehmen wollen.

Die Vorstandschaft im Jahre 2008/2009 setzt sich wie folgt zusammen:

- Präsident: Peter Frischbier

- Vizepräsidentin: Ulrike Montag

- Sitzungspräsident: Peter Frischbier

Für 11-jährige Mitgliedschaft wurden anlässlich der 12. Jahreshauptversammlung folgende Personen mit einer Urkunde und einer Anstecknadel geehrt:

Karin Albrecht, Cinderella, Helga, Hans-Peter, Jinella und Maverick Beck, Yvonne Dollinger, Andreas, Melanie und Stefan Föll, Celina Frank, Dagmar, Elisa, Ewald, Felix und Marc Frischbier, Sina Harrer, Jens, Katja, Miriam und Ulrich Heiligenmann, Melanie und Steffen Hitzler, Nadine Hofmann, Bernd und Heike Hofmann, Sabrina Holl, Marcel und Mario Kirchner, Kathrin Köller, Johanna und Jürgen Leikowski, Anja und Stefan Martin, Friederike Meister, Thomas Michalik, Sabrina Montag, Isabell Mühlbach, Kevin und Michael Münzl, Jasin Özdemir, Gabriele Ossner, Hans-Martin Reinert, Corinna Sailer, Markus Schmid, Willi Schweiss und Nizamettin Weispfenning.

Folgende Gründungsmitglieder erhielten neben der Urkunde und der Anstecknadel noch ein Weinpräsent oder ein Blumengebinde: Bernd Ackermann, Heidi und Manfred Föll, Diana, Doris und Peter Frischbier, Iris und Volker Gözinger, Jürgen Hamann, Markus Harrer, Cornelia und Harald Hitzler, Wolfgang Knandel, Petra Krieger, Ulrike und Volker Montag, Anja und Markus Münzl, Hermann Pfahl sowie Frank und Bernd Sailer

   
© 2020 by Züttlingen.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.